Mädchen-EM in Dormitz

Am 12. & 13. Januar 2019 fanden in Dormitz veranstaltet vom SC Uttenreuth und TSV Neunkirchen a.Br. die Mädchen-Bezirksmeisterschaften statt. Herzlichen Dank an Bernhard Abmayr für die Turnierleitung!

Leider wurde der erstmals ausgeschriebene Girls-Cup für „Einsteigerinnen“ (noch) nicht von den anderen Vereinen angenommen. So wurde das Teilnehmerfeld um zwei Jungs ergänzt, die gemeinsam mit vier einheimischen Mädchen ein lockeres Turnier spielten.

Da es in der U10 und U12 nur wenige Teilnehmerinnen gab, sich aber alle viel Spielpraxis und Langzeitpartien wünschten, wurden die AKs zusammen gelegt und ein Rundenturnier gespielt. Für die Bezirksmeisterschaft zählten aber nur die Duelle der U10- bzw. U12-Spielerinnen untereinander.

Ergebnisse U10/U12

In der U10 konnte sich Laura Sophie Bauer (SC Postbauer-Heng) wie im Vorjahr gegen Laura Kristin Krause (SC Erlangen) durchsetzen. Carla-Nicola Ianosiu (SK Herzogenaurach) musste bei ihrer ersten Teilnahme noch Lehrgeld bezahlen, was ihr aber sicher im nächsten Jahr zugute kommen wird.

U10w: Bauer (1.), Ianosiu (3.), Krause (2.)

U10w: Bauer (1.), Ianosiu (3.), Krause (2.)

Durch den Ausfall zweier angemeldeter Spielerinnen gab es auch in der U12 nur drei Teilnehmerinnen. Vera Marie Krejci (SK Rothenburg) konnte sich dabei als jüngste Spielerin nach einem spannenden Spiel gegen Felizitas Kallipke (SC Uttenreuth) mit ihrer größen Routine im komplizierten Endspiel durchsetzen. Sarah Zeisler (SG Fürth) begann ihre beiden Partien jeweils sehr ordentlich, patzte dann aber und verlor beide Partien.

U12w: Kallipke (2.), Krejci (1.) und Zeisler (3.)

U12w: Kallipke (2.), Krejci (1.) und Zeisler (3.)

Ergebnisse U14

In der U14 kämpften vier Mädchen um den Titel. Eine faustdicke Überraschung gelang Ricarda Krause (SC Erlangen) im letzten und entscheidenden Spiel gegen die erwartungsgemäß führende Turnierfavorit Neşe Pınar Albayrak (Zabo Nürnberg). Ricarda eroberte zwei Bauern und verwertete den Vorteil souverän im Bauernendspiel. Damit holte Sie ihre Gegnerin nach Punkten ein und gewann den Titel nach Feinwertung (Sonneborn-Berger). Die anderen beiden Spielerinnen hatten je einen Punkt, wobei Melissa Albayrak (Zabo Nürnberg) durch ihren Sieg gegen Ricarda nach Feinwertung den 3. Platz vor Kim Burger (SG Büchenbach-Roth) belegte.

U14w: Krause (1.), N.Albayrak (2.), M.Albayrak (3.), Burger (4.)

U14w: Krause (1.), N.Albayrak (2.), M.Albayrak (3.), Burger (4.)

Ergebnisse U16

In der U16 bestritten fünf Mädchen, die schon oft gegeneinander gespielt haben und sich dadurch gut kennen, ein sehr spannendes Turnier mit teilweise hochklassigen Partien. Für die erste Überraschung sorgte Daiana Burger (SK Neumarkt) in der ersten Runden mit einem Sieg gegen Turnierfavoritin Berrak Albayrak (Zabo Nürnberg), die Daianas Angriff unterschätzte. Einzige Spielerin mit 2/2 nach dem ersten Tag war aber Maria Schilay (SK Neumarkt), die sich in der 2.Runde gegen ihre Vereinskollegin durchsetzte. Eine sehenswerte Schlacht lieferten sich Maria und Berrak am Sonntagvormittag. Maria verschärfte die Stellung kurz vor der Zeitkontrolle durch ein Figurenopfer. In beiderseitiger Zeitnot behielt Maria einen kühlen Kopf und konnte eine komplizierte Stellung nach einem hübschen Turmopfer mit Damengewinn durch Abzugsschach in ein vorteilhaftes Endspiel abwickeln. Hier verlor sie allerdings etwas den Faden und willigte kurz vor Ablauf der Bedenkzeit in ein Remis ein, das ihr die mittelfränkische Meisterschaft sicherte. Platz 2 ging mit 4/5 an Daiana – Doppelsieg für den SK Neumarkt! Rang 3 schnappte sich Christina Dietrich (SG Fürth), die in der letzten Runde Berrak mit eindrucksvollem Angriffsschach überrollte. Die einheimische Maria Ananiadi konnte am Samstag mit ihren Gegnerinnen nicht mithalten und fehlte leider krankheitsbedingt am Sonntag.

U16w: Dietrich (3.), Burger (2.), Schilay (1.) und Albayrak (4.)

U16w: Dietrich (3.), Burger (2.), Schilay (1.) und Albayrak (4.)

Ergebnisse U18

In der U18 trafen sich nur zwei Mädchen, die in zwei Partien die Meisterschaft unter sich ausmachten. Nach einem Unentschieden in der ersten Partie setzte sich Miriam Strobel (SC Erlangen) in der zweiten Partie souverän gegen Stefanie Walter (SV Lauf) durch.

U18w: Strobel (1.) und Walter (2.)

U18w: Strobel (1.) und Walter (2.)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.